Hanseatischer Hockey-Club e. V.
 
 Hanseatischer Hockey-Club  >  Aktuelles  >  






Deutscher Jugendpokal NORD 2015



Deutscher Jugendpokal 2015

Endrunde Nord Weiblich 10.+11. Oktober 2015

Am vergangenen Wochenende nahm unsere weibl. Ju B-Mannschaft am Deutschen Jugendpokal NORD in Hamburg statt. Dieser wird auf Großfeld gespielt und aus diesem Grund wurde die Mannschaft durch Spielerinnen des HCD ergänzt. Dieser Veranstaltung fanad auf der Anlage Hemingstedter Weg statt, Ausrichter war der Hamburger Polo-Club.

Unsere Mannschaft spielte in der Gruppe B und musste gegen Mannschaften aus Hamburg und Berlin spielen:

 

Gruppe B

1. SG Rot. Prenzl. Berg 3 5 : 1 9

2. TG Heimfeld 3 5 : 2 6

3. 1. Kieler HTC 3 3 : 5 3

4. SG HHC Bre./ HC Delmenh. 3 0 : 5

 

Am Sonnabend ging es im ersten Spiel gegen den 1. Kieler HTC. In diesem war unsere Mannschaft weit überlegen. Jedoch trotz vieler Angriffe und auch einiger Ecken gelang kein Tor. In der 2. Halbzeit erzielte Kiel durch einen Konter das 0:1, noch begünstigt durch die tiefstehende Sonne, weil durch diese Lia im Tor den Ball zu spät sehen konnte.

Auch im zweiten Spiel gegen die Mannschaft der TG Heimfeld zeigte die Mannschaft durch eine richtig geschlossene Mannschaftsleistung, obwohl diese sich ja aus 2 Vereinen zusammensetzte, ihre Überlegenheit, doch auch diese wurde wieder nicht belohnt und so fiel durch eine Unachtsamkeit wieder ein Gegentreffer zu 0:1.

Gerade wegen der beiden überlegen geführten jedoch verlorengegangenen Spiele war am Sonnabendabend die Enttäuschung dann doch groß.

So hing nun alles von dem letzten Spiel am Sonntagmorgen gegen die die Tabelle anführende Mannschaft der SG Rot. Prenzlauer Berg ab. In diesem Spiel zeigte sich die Enttäuschung immer noch. Die Mannschaft spielte nicht zusammen, es wurden die Köpfe hängen gelassen, nicht gekämpft, keinem verlorenen Ball nachgelaufen und als dann auch noch das 1. Gegentor fiel, brach alles zusammen und so ging das bisher schlechteste Spiel unserer Mannschaft dann auch mit 0:3 verloren.

 

In diesem Spiel gegen die SG. Bemerode/Engesen ging es darum, nun dieses tolle Turnier nicht als Letzter zu verlassen. Vor diesem Spiel gab es noch eine Aussprache mit beiden Mannschaftsteilen HHC und HCD, um den Frust abzubauen und nochmals an den Mannschaftsgeist zu appellieren. Und so wurde in diesem Spiel wieder die gute Leistung des Vortages gezeigt. Die Mannschaft war weit überlegen und hatte viele Ecken, aber auch wieder wollte kein Tor fallen. In der 2. Halbzeit war es endlich so weit, nach einer Serie kurzer Ecken fiel endlich dann das ersehnte Tor durch Clara. Der 7. Platz war gesichert.

 

Dafür, dass sich unsere Mannschaft aus zwei Mannschaften ohne größere Vorbereitung zusammensetzte und beide nur auf Kleinfeld spielten, war es eine tolle Leistung.

 

Mitgespielt haben: Violetta Andres, Miriam Birkenstock, Jette Honert, Maris Lindhorst, Anna Mahlitz, Sina Möhlenkamp, Melina Möller, Clara Rößler, Jette Honert, Emma Marie Sauermann, Fanny Schmal, Lia Wedel und Lea Werneck vom HHC und Lynn Marcineck, Jennifer Pawelski, Enna Waterholzer, Serafina Aboukerim, Kim Schmitz und Laura Schweppe vom HCD.

 

 

Herbstferien und Beginn der Hallensaison



 

Bremen, den 04. Okt. 2015

 

Hallenhockeysaison 2015/16

 

Liebe Eltern, liebe Mädchen und Jungen.

 

Das letzte Feldhockeytraining findet am Freitag, den 16. Oktober 2015 statt.

Mit dem Hallenhockeytraining beginnen wir ab Dienstag, den 03. November 2015.

 

Nachstehend die Gruppeneinteilungen:

Mädchen und Knaben D Jahrgang 2007 und jünger

Sonnabends von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr Halle BSA Findorff, Nürnberger Str..

Teilnehmer: Linne, Celina Bliefernicht, Helen Hamann, Lotta Lange, Emily Voßhof, Kim, Loris, Jonte, Lennart, Elijah, Friederike und Henning

 

Mädchen und Knaben C: Jahrgang 2005 und 2006

Dienstags von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr Halle Grundschule am Weidedamm (Eingang Kita Leipziger Str.).

Donnerstags von 16:45 Uhr bis 18:00 Uhr Columbushalle, Nordstr.

Teilnehmer: Lotte, Katharina, Amelie, Jule, Merle, Mia, Olivia, Laura,

Kn C: zusätzlich: Sonnabends von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr Halle BSA Findorff:

Peer, Peeke, Lando, Justus K., Jacob und David

 

Mädchen und Knaben B Jahrgang 2003 und 2004:

Freitags von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr Columbushalle, Nordstr.

Teilnehmer: Lisa-Marie, Jade, Alica, Zoe Meyenschein, Zoe Werneck, Neele, Mascha, Marit, Tiara, Maren, Bente, Antonia, Elina, Katharina und Lotte

Jan Feldmann, Filip, Kilian, Lennart, Tjark, Taro, Justus Sieweke

 

weibl. Ju ab 2002 bis 1999:

Freitags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr Columbushalle, Nordstr.:

Violetta, Madita, Anna, Carolin, Carla, Clara, Linnea, Marisa, Melina, Miriam, Sina, Lisann, Emma Marie, Lia, Fanny, Lea, Jette

Männl. Ju ab 2002 bis 1999:

Freitags von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr Columbushalle, Nordstr.:

Julian, Jonte, Jasper, Julef, Damjan, Fynn, Zacharias, Christian, Enno und Jan (Sportgarten)

 

Uta, Frank, Jan und Thomas

 

Deutscher Jugend-Pokal NORD 2015



Jahreshauptversammlung 2015



E i n l a d u n g

zur ordentlichen Mitgliederversammlung, am

Mittwoch, den 15. Juli 2015 um 19:30 Uhr

Bremen, BSA Findorff – Conzainer HHC

 

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Feststellung der Anwesenheit

3. Bekanntgabe der vertretenen Stimmen

4. Berichte des Vorstandes

5. Berichte der Kassenprüfer

6. Beratung der Beiträge und Meldegelder

7. Beratung des Haushaltsplanes

8. Entlastung des Vorstandes

9. Wahlen:

1. 2. Vorsitzender (4 Jahre, bisher Thomas Walter)

2. Kassenwart/in (2 Jahre, bisher Nicole Hermes)

3. Kassenprüfer/innen ( 1Jahr, bisher Silke Birkenstock/Hannes Birkenstock)

10. Anträge

11. Verschiedenes

 

Anträge sind bis zum 10. Juli 2015 an die 1. Vorsitzende zu richten.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Uta Selzer

 

190 Jahre - 190 Trikots



Zu Ihrem 190. Geburtstag macht die Sparkasse Bremen den Sportvereinen ein Geschenk. 19 Vereine aus der Hansestadt erhalten von der Sparkasse je zehn neue Trikotsätze. In den finalen Juryentscheid ziehen jeweils sechs Mannschaften mit den meisten Stimmen im Stadtteil-Voting ein.

Das Voting ist beendet! Wir danken allen teilnehmenden Sportvereinen fürs Mitmachen!

Endergebnis Trikotvoting 190 Jahre Sparkasse Bremen

 

Bremen-West

Verein

Hanseatischer Hockey-Club

SG Findorff

TV Walle 1875

 

Knaben A werden Pokalsiger Hallensaison 2013-14



Es war schwer, aber es ist geschafft! Nach dem Pokalsieg Halle 11/12 konnte nach einem Jahr Pause wieder eine HHC-Knaben A den BHV-Pokal gewinnen.

Das erste Spiel gegen BHC 2 6:1 (3:0) war eigentlich zum Einspielen auf das Finale gegen Moormerland gedacht. Die Kombinationen, was u.a. Abspiel zum Mitspieler bedeutet, klappten ganz gut. Bemerkenswert war, dass Damjan kein Tor gelang, dafür aber 2x Leon und Felix in der ersten Hälfte und Felix, Leon und Zacharias in der zweiten Hälfte. Das dann folgende Gegentor spielte keine Rolle mehr.

Dann kam das “Endspiel” gegen den HC Moormerland. Obwohl die Mannschaft fast ständig überlegen war, gab es kaum noch Kombinationen, Damjan und Leon meinten, den Sieg selbst erzwingen zu können. Wir hatten viele Tormöglichkeiten, es fehlte aber das entscheidende Abspiel zum besser platzierten Mitspieler. Kurz vor Schluss, das 7m-Schießen am Ende des Spieltages war schon in Sichtweite, schaffte Damjan dann doch noch das Siegtor zum 1:0 (0:0), was schon fast den Pokalsieg bedeutet hätte, wenn beide Mannschaften ihr letztes Spiel gewinnen. Das war auch für Moormerland gegen BHC 2 mit 7:0 (4:0) kein Problem. Für den HHC gab dann aber gegen den GVO Probleme, die nicht hätten sein müssen. In der 1. Hälfte wollte man wie gegen Moormerland mit Gewalt zum Sieg zu kommen. Aber technisch gute und schnelle Oldenburger setzten die HHC-Abwehr mächtig unter Druck. Als dann auch noch Fynn nachhalf und einen Ball freiwillig durchließ, weil er glaubte, der Torschuss käme von außerhalb des Kreises, begann nach diesem 0:1 das große Zittern. Aber irgendwie klappte dann doch noch vor der Halbzeitpause der Ausgleich durch Damjan auf gute Vorlage von Zacharias. Ein 1:1 würde noch zum Pokalsieg reichen. Die jüngeren Oldenburg wurden in der 2. Hälfte langsam müde. Zunächst lenkte Leon per Ablage einen harten Pass von Erik direkt ins Tor. Der Bann war gebrochen. Der HHC stürmte ständig und Felix und nochmals Damjan stellten den 4:1 Sieg her. Es war geschafft. Ulli Hader als Vorstand Jugend im BHV übergab der Mannschaft den Pokal und gratulierte ihr zu diesem Erfolg, zu dem die gesamte Mannschaft und auch Alex als Betreuer beigetragen haben. Jonte kämpfte zusammen mit Erik tapfer in der Abwehr und Julian und Jasper hatten leider Pech bei der Verwertung ihrer Torchancen.

Herzlichen Glückwunsch zum Pokalsieg!

 

Knaben B Pokalsieger Feldhockeysaison 2013



Es war eine sehr spannende Saison, die die Hanseaten erst am letzten Spieltag in Weyhe für sich entscheiden konnten, dabei waren die Voraussetzungen alles andere als gut, da die Knaben-B-Mannschaft des HHC mit nur 6 Spielern (Oscar Brandt, Felix Gröne, Lennart Homann, Malte Kersten, Malte Kück und Enno Zimmermann) auflaufen konnte.

Es mussten aber beide Spiele gewonnen werden, um die in Führung liegenden sehr stark besetzten Delmenhorster noch schlagen zu können und so wurde schon im ersten Spiel gegen Wilhelmshaven alles auf eine Karte gesetzt und die Jungs haben sich den 2:0 Sieg redlich verdient.

Im zweiten Spiel dann haben sie gegen die direkten Konkurrenten aus Delmenhorst gekämpft bis zum umfallen. Sie haben eine tolle Mannschaftsleistung abgeliefert, Malte Kück als Torwart hat glänzend pariert und schließlich konnte sich Enno Zimmermann zweimal erfolgreich bis zum gegnerischen Tor durchkämpfen und somit den entscheidenden Sieg (2:0) einfahren, um den Pokal mit nach Findorff zu nehmen.

(Manuela Kersten)

Mädchen B werden auch im Feld Pokalsieger 2013



Nachdem unsere Mädchen bereits in der Halle den Pokal gewonnen hatten, war es nun offen, ob sie diesen Sie auch auf dem Feld wiederholen konnten. Nach dem ersten Spieltag waren sie punktgleich mit dem ärgsten Konkurrenten, dem Bremer HC, führten aber durch das besserer Torverhältnis die Tabelle an. Im direkten Vergleich unterlagen sie aber dem BHC mit 1:2. Beide Mannschaften gewannen erwartungsgemäß gegenüber ihren weiteren Mitkonkurrentinnen, standen aber auf Grund des wesentlich besseren Torverhältnisses nach Abschluss der Vorrunde immer noch auf dem 1. Platz. Die Entscheidung fiel dann an dem letzten Spieltag, an dem 2 Halbfinalspiele, das Spiel um Platz 3 und das Finale anstanden. Beide Mannschaften, der HHC und der BHC, gewannen erwartungsgemäß ihre Vorrundenspiele.

Nun kam es im Finale darauf an. Das reguläre Spiel endete dann auch 2:2. Hiernach folgte dann ein 7-m-Schießen. Hier hatten die Hanseatinnen mit einem Treffer die Nase vorn und so gewannen unserer Mädchen auch in der Feldsaison 2013 den Pokal.

Herzlichen Glückwunsch!

Mädchen B werden Pokalsieger



Die Mädchenmannschaft des HHC hat in der Altersklasse 10–12 Jahre in einer überragenden Saison am vergangenen Sonntag den Pokalsieg der Hallenhockeysaison 2012/13 errungen.

Nach einer seit November ausgespielten Vorrunde in der eine Bilanz von sechs Siegen  mit 24 Toren bei nur einem Gegentor zu Buche stand, ging es nun in der Endrunde der vier Bestplatzierten in der Butjadinger/Burhavener Sporthalle darum die gezeigte Leistung der Saison erneut abzurufen.Einem mühelosen Sieg mit 8 : 0 Toren gegen den HC Butjadingen , folgte mit der GVO Oldenburg ein unerwartet schwerer Gegner, der in der ersten Halbzeit nach einer 4:0 Führung des HHC, durch ein Gegentor zur Verunsicherung der zunächst klar überlegenen HHC Mädchen beitrug. Dennoch stand am Ende des Spiels der HHC als Sieger mit einem souverän heraus gespielten  5:1 auf dem Platz.

Diese beiden Siege zu Buche stehend, ging es  in das Endspiel gegen den Bremer HC, der ebenfalls die Mannschaften aus Butjadingen und Oldenburg besiegt hatte und punktgleich, aber mit weniger erzielten Toren auf Platz 2 der Tabelle stand. In zwei packenden Halbzeiten konnte trotz anfänglicher Nervosität des Hanseatischen HC, der stark aufspielende Bremer HC klar bezwungen werden. Durch schön heraus gespielte Tore der Hanseatinnen Marisa Lindhorst (2), Sina Möhlenkamp  und durch eine sicher verwandelte Strafecke von Lea Werneck  stand der neue Pokalsieger der Jahrgänge 2000/2001 durch einen 4 : 0 Sieg fest.

Hochverdienter Pokalsieg der männl. Ju B



Die Ausgangslage für die B-Jugendlichen des Hanseatischen HC war hervorragend: vor den letzten beiden Spielen Tabellenführer mit 5 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten GV Oldenburg. Den Anfang des Spiels HHC gegen den bis dahin Drittplatzierten Schwarz-Weiß Bremen - die Hanseaten waren offenbar noch im verlängerten Nachtschlaf - dominierten jedoch erschreckend klar die Schwarz-Weißen. Sie hatten die Partie hellwach begonnen und übten von Anfang an Druck aus. Die Hanseaten hatten Schwierigkeiten sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Durch einige fahrlässige Pässe durch die Mitte luden sie die Schwarzweißen zu gefährlichen Kontern ein, die folgerichtig zum 0:1 für SWB führten. Obwohl sich die Hanseaten ab Mitte der ersten Halbzeit steigern konnten und zwischenzeitlich ausglichen, mussten sie noch ein zweites Tor durch eine fulminante kurze Ecke des SWB hinnehmen und gingen so mit 1:2 in die Pause. In der zweiten Halbzeit ging der HHC aber wesentlich konzentrierter und spielfreudiger zu Werke, so dass der Rückstand aufgeholt und schließlich in einen am Ende wohl verdienten 4:2  -Sieg umgewandelt werden konnte. Dieser wichtige Arbeitssieg sicherte für den HHC den Pokal bereits vor deren letztem Spiel. In diesem ging es gegen den Wilhelmshavener THC. Hier gab sich der Favorit vom HHC jedoch keine Blöße mehr. Mit zwei kompletten Feldspieler-Formationen, die Coach Ralf Engel im laufenden Spiel mehrfach gegeneinander austauschte, siegten die Hanseaten konzentriert und souverän mit 4:0 (zur Halbzeit 2:0) durch die Tore von Damjan Wezowski, Felix Lauterbach, Daniel Birkenstock und Erik Eisoldt.
Das ist umso bemerkenswerter, als alle bis auf drei Spieler des HHC eigentlich in der nächst-jüngeren Altersklassse beheimatet sind. Entsprechend groß war die Freude bei den frisch gekürten Pokalsiegern.

Die Spieler des HHC: Paul Klein (TW), Hendrik Sandermann, Jonathan Rehm, Leonard Komar, Fynn Homann, Leon Eulitz, Damjan Wezowski, Feölix Lauterbach, Daniel Birkenstock, Erik Eisoldt und Zacharias Grunewald.

Rückblick Hallensaison 2012 und Vorschau 2013



Aktuelle Meldung: Die männl. B-Jugend hat heute beide Spiele gewonnen (4:2 gegen SW Bremen, 4:0 gegen Wilhelmshavener THC) und ist somit Bremer Pokalsieger! Herzlichen Glückwunsch!

Die diesjährige Hallenhockeysaison verlief relativ erfolgreich. Es stehen jetzt auch die End- bzw. Platzierungsspiel der diesjährigen Hallenhockeysaison fest. Die männl. B-Jugend hat am 13.01.2013 in Oldenburg die Chance in der Pokalrunde Bremer Meister zu werden. Zur Zeit führt sie mit 5 Punkten vor dem Zweiten, GVO Oldenburg. Die A-Knaben sind bisher Zweiter in ihrer Gruppe. Sie spielen noch am 20.01. in Moormerland um den Einzug in die Endrunde. Die dann entweder am 16.02., 17.02. oder am 24.02. stattfinden wird. Die B-Knaben haben die Endrunde knapp verpasst und müssen nun am 27. Januar um den 5. Platz spielen.

Die A-Mädchen stehen auf dem 2. Platz und haben noch zwei Spieltage, am 20.01. in Oldenburg und am 17.02. bei uns in der Nürnberger Str.  Ebenfalls am 13. Januar spielen die B-Mädchen in der Pokalrunde um die Bremer Meisterschaft, allerdings in Butjadingen.

Für die C-Mädchen, C-Knaben und D-Mädchen stehen noch verschiedene Spielfeste an.

Die einzelnen Spieltage sind unter www.bremenhockey.de Ergebnisdienst, Hallensaison, Jugend, dann entsprechende Altersklasse wählen, nachzulesen.

Zum Jahresabschluss 2012 fand die Weihnachtsfeier mit den jüngeren Kindern, wie auch in den Vorjahren, im Kinderbewegungszentrum bei Bremen 1860 statt. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, sich richtig auszutoben. Die Eltern sorgen dann immer für ein reichhaltiges Büffet. So gibt es auch die Gelegenheit, sich über anstehende Fragen auszutauschen. Für die älteren Jugendlichen waren bei Strikee`s in der Plantage Bowlingbahnen gebucht. Für die beiden zusammenfassbaren Altersgruppen noch jeweils eine gemeinsame Veranstaltung, da der Kontakt untereinander in der Hallensaison selten ist, da ja immer uin verscheidenen Hallen gespielt wird..  

Nach dem Ende der Weihnachtsferien, beginnen wir jetzt wieder  mit dem normalen Training.

Zum 01. April wechseln viele Kinder in die nächsthöhere Altersklasse und wir müssen uns deshalb bereits jetzt Gedanken machen, welche Mannschaften auf dem Feld möglich sind. Nachstehend die Altersklassenzusammensetzungen ab 01.04.2013:

Weibl./männl. Jugend B  Jahrgänge 1997/1998

Mä/Kn A                         Jahrgänge 1999/2000

Mä/Kn B                         Jahrgänge 2001/2002

Mä/Kn C                         Jahrgänge 2003/2004

Mä/Kn D                         Jahrgang   2005 und jünger

Es darf immer eine Altersklasse höher gespielt werden, als die Kinder selbst eingestuft sind, also A in der Ju B, B bei A, C bei B und D bei C.                        

Für den Sommer haben wir geplant, wieder über Himmelfahrt mit den Mädchen nach Bad Kreuznach zu fahren. Hier hängen die Mannschaftsmeldungen an Bad Kreuznach von den Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und der Organisation durch den HC Horn ab, dem wir uns immer anschließen.

Für den männl. Bereich steht evtl. ein Turnier Ende April beim FC Falkensee zur Debatte. Auch hier hängt alles an den Rückmeldungen der Teilnehmer.

So, das war ein kurzer Überblick.

 

Sommerferien



Auch wir machen Ferien, und zwar

                         letzter Trainingstag Freitag, 20. Juli 2012

Erster Trainingstag nach den Ferien                   

                                     Mittwoch, 05. September 2012.

Wer auch in den Ferien nicht auf Hockey verzichten kann oder will, für den gibt es Ferienhockey und zwar:  mittwochs von 19:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr.

Unser Container



Was lange wärt, wird endlich gut: Heute endlich ist ein Beschluss der Jahreshauptversammlung von 2010 wahr geworden. der gewünschte Container rollte heute Morgen gegen 10:00 Uhr nach doch milimetergenauer Passbreite durch das Tor von Stadtgrün in der Cporveystr. auf die Bezirkssportanlage Bremen.

Der Kran kam dann um 12:30 Uhr an, natürlich auch wieder über das Gelande von Stadtgrün Bremen, und so stand der Container dann ca. 13:30 Uhr auf dem vorbestimmten Platz, und wir, Frank, Thomas und ich, konnten dann beruhigt wieder nach Hause fahren. Wegen der Einrichung können wir uns dann während der Sommerferien Gedanken machen.

Jetzt fehlt uns nur noch der Kontakt zu dem Spayer, damit dieser unseren Container verziert und nicht irgendwelche Schmierfinken ihn bemalen.

4-Nationen-Turnier beim Club zur Vahr



Beim diesjährigen 4-Nationen-Turnier auf der Anlage des Club zur Vahr, das der Vorbereitung der Mannschaften von Belgien, Südafrika, Neuseeland und Deutschland auf die am 27. Juli beginnenden OlympischenSpiele in London dient, waren unsere C- und D-Kinder bei dem Spiel am Sonnabend, den 14.07. Neuseeland gegen Südafrika die Einlaufkinder für Neuseeland. Bereits im Vorfeld waren sie doch schon etwas aufgeregt, was denn nun auf sie zukommen wird. Aber Oliver Heun hat dabei alles im Griff und so brachte er dann die Kinder auf die Seite von der die Mannschaften das Spielfeld betreten werden. Als nun die Mannschaft von Neuseeland kam, nahm jede Spielerin ein Kiind an die Hand und stellte sich in der Mitte auf, immer ein Kind vor sich. Nach dem Abspielen der Nationalhymnen erfolgte ein Pfiff von dem Seiteneingang zum Platz und alle Kinder liefen schnell dorthin. Auch wenn dieses alles sich sehr einfach liest und anhört, so war es für die Kinder doch ein großes Ereignis.                                                                  Da wir wieder für unsere Kinder zusätzliche Hemden und Stutzen dabei hatten, Südafrikas dunkelgrüne Stutzen den Schiedsrichtern nicht kontrastrecih genug gegenüber den schwarzen Stutzen von Neuseelang  waren, spielte Südafrika dann in unseren Hanseatenstutzen.               

Sommerfest am 08.Juli.2012



Bei relativ sommerlichen Temperaturen startete unser Sommerfest gegen 10:00 Uhr mit dem Aufbau unserer großen Hüpfburg und dem tollen Büffet. Die Hüpfburg war das Highlight für unsere Kinder, nicht nur für die kleinen. Zur Unterhaltung (fast) aller Teilnehmer wurden Spiele gemacht. Die Teilnehmer setzten sich aus allen Altersklasen zusammen. Diese wurden von Müttern beimTag der Ballspiele ausgelost, was die Mannschaften vielleicht nicht gleichmäßig besetzt machte, aber so spielt halt das Leben. Die Ju B- und Knaben A/MädchenA-Spieler/innen durften keine Tore erzielen. Dafür zählten die Tore der C-und D-Kinder doppelt. Zwischen der Hauprunde der Spiele und der Platzierungsspiele fand ein Spiel zwischen Eltern und Kindern statt.  Das Spiel gewannen erwartungsgemäß die Eltern, jedoch wurde die Staffel von den Kindern gewonnen. Nach den danach folgenden Platzierungsspielen und der Ausgabe derTobolagewinne und der langsamen Beendigung unseres Sommerfestes fielen die ersten Tropfen., aber alles wurde rechtzeitig vor dem großen Regen in Sicherheit gebracht.

Sommerfest beim Hanseatischen HC

Am kommenden Sonntag, den 08. Juli, findet auf unserer Anlage unser Sommerfest statt. Für die Kinder wird dort eine Hüpfburg aufgebaut, ebenso gibt es Spiele gemischter Mannschaften untereinander, die sich aus allen Altersklassen zusammensetzen. Für unsere "Schnuppertrainingskinder" wird ein Parcour aufgebaut, so das auch sie sich hockeymäßig betätigen können. Auch können sich die Kinder schminken lassen und im Hufeisenwerfen messen. Für das leibliche Wohl wird durch ein, wie immer bei uns, sicher reichhaltiges Büffet gesorgt.

Zugunsten unserer Jugendkasse findet eine kleine Tombola statt. Hier gibt es keine Nieten, sondern nur Gewinne, besonders für die Kinder.

Hoffen wir nun noch auf gutes Wetter.

Mädchen-Turnier Bad Kreuznach 17.05.-19.05.2012



Am Donnerstag, den 17. Mai trafen sich unsere B-und C-Mädchen mit den Horner Mädchen bereits um 06:00 Uhr auf dem Parkplatz des ALDI-Marktes in der Leher Heerstr.. Alle waren natürlich noch etwas verschlafen, jedoch bereits guter Stimmung und aufgeregt wegen der nun anstehenden Turnierfahrt nach Bad Kreuznach. Nachdem dann alle ihren Sitzplatz gefundenhatten, konnte sich der Bus dann gegen 06:30 Uhr mit seinen insgesamt 71 Insassen auf den Weg machen.  Da der Bus keiine Toilette hatte, kam es unterwegs zu diversen Stopps, bei denen dann (fast) alle Mädchen die Toiletten der Raststätten aufsuchten. Auf Grund dieser Stopps verpassten wir unser erstes Spiel, das jedoch dann am Abend nachgeholt werden konnte. Nach der Ankunft dort, musste erst einmal alles Gepäck und die Lebensmittel für die Tage von der Bushaltestelle in das Tal geschafft werden. Hier mussten auch alle Mädchen kräftig mit anpacken. Danach wurden dann die großen Zelte bezogen. Die B-Mädchen hatten ein Zelt für sich und die C-Mädchen teilten sich ein Zelt mit den Hornerinnen. Für die Mahlzeiten und die Lagrung der Lebensmittel gab es ein eigenes großes Zelt, in dem es aber nur zwei Biertischgarnituren gabe, so dass jeder sich irgendwie und irgendwohin mit seinem Essen zurückziehen musste. Das Wetter war recht gemischt, jedoch reichte es, so dass Stephan Sonnenberg, der sich toll um die C-Mädchen kümmerte, mit diesen auch ins nahegelegene Schwimmbad gehen konnte. Am nächsten Tag war es dann recht regnerisch, aber trotzdem hatten alle Kinder ihren Spaß. Es fanden Spiele auf dem Kunst- und dem Naturrasen statt. Zuerst fanden unsere C-Mädchen in dem ersten Spiel nicht so recht zusammen, doch nachdem sie einmal auf dem Naturrasen gespielt hatten und merkten, dass der Ball dort schnell liegenbeleibt und sich der Einsatz und der Kampf um den Ball lohnt, sielfen auch die Spiele auf dem Kunstrasen besser und es ergaben sich auch Siege. Die B-Mädchen organisierten sich ziemlich selbst und hatten wechselnde Erfolge. Hier spielten allerdings auch A-Mädchen mit. Dieses wurde so organisiert, dass nicht alle zu gleicher Zeit spielen durften, damit es den Gegnern gegenüber nicht zu unfair wurde. Bei der offiziellen Eröffnung am zweiten Abend wurde auch Musik gemacht und hier wagten Lia und Violetta einmal ein Tänzchen. Unsere Kleinen waren immer Frühaufsteher und spielten bereits Hockey, wenn (fast) alle anderen noch schliefen. Am letzten Tag, der neblig begann, dann aber doch noch schön wurde, spielten unser Mannschaften bis zum Mittag und mussten deshalb in Hockeykleidung die Rückfahrt antreten. Hier gab es dann noch den obligatorischen Stopp bei Mac Donald`s und gegen 21:00 Uhr waren wir dann wieder auf dem ALDI-Parkplatz. Die Kinder waren zwar müde und auch kaputt, aber allen hatte es Spaß gemacht. Hoffentlich gibt es im nächsten Jahr eine Wiederholung.

 

 

Hanseateneltern bei den Beechwoodies in Buchholz am 5.Mai 2012



Bei bedecktem Himmel und eisigem Wind ging es am Samstag nach Buchholz. Dort angekommen schien die Sonne und die 11 angereisten Elternmannschaften waren guter Laune. Mit Kaffee und Kuchen wurden wir herzlich begrüßt.
Wir waren mit Torwart und 8 Feldspielern gut aufgestellt und mit 5 Frauen lagen wir weit über dem Soll (mindest.1). Gespielt haben: Nicole, Silke Bir, Silke Bec, Maike, Kirsten, Andreas, Jens, Hannes und Thomas (TW).
Gespielt wurde in zwei Gruppen, wobei in unserer Gruppe 4 Spiele in der Vorrunde und 2 in der Endrunde angesetzt waren.

  Hier gehts zur Bildergalerie

1. Spiel: Hanseaten – Beechwoodies 0:1
Im ersten Spiel ging es also gleich gegen die Gastgeber, die Beechwoodies. Auf „Ilona“ muß man aufpassen, dass wußten wir vom Cup Horn Turnier. Also stand unsere Abwehr mit Thomas im Kasten und Maike und Nicole davor, sicher und aufmerksam bereit.  Allerdings taten wir uns mit unserer eigenen Aufstellung mit nur einer Sturmspitze , das war Jens, schwer. Wir sind alle viel gelaufen, aber irgendwie fehlte im Angriff immer irgendwo noch einer, um einen erfolgreichen
Treffer zu erzielen. Die Beechwoodies kombinierten gut und nutzten ihre Chancen und dann war da noch Ilona, die einen Abpraller zum unhaltbaren 0:1 einschoss.

2. Spiel: Hanseaten – Delmehopper 3:0
In der Spielpause hatten wir Gelegenheit unsere Spielweise zu „analüsieren“ und es war klar, vorne 2 und hinten 3 Spieler ist besser. Die Delmehopper begannen zurückhaltend und unser Zusammenspiel klappte gut. Nach sieben erfolglosen Strafstößen (Bremer Regel) fiel endlich das erste Tor. Herausgespielt nach einer super Vorlage von Andreas auf Hannes, der aus kurzer Distanz
sicher einschoß. Und das zweite folgte über einen scharf geschossenen Pass von Maike, die erfreulich oft mit nach vorne ging, auf Jens, der noch etwas Wucht dazugab. Unhaltbar. Auch das 3:0 ging auf das Konto von Jens.

3. Spiel Hanseaten – Störmer 0:1
Die Störmer (aus Itzehoe) begannen schnell und technisch sicher, aber wir konnten gut dagegenhalten. Thomas, der einiges zu tun hatte, hielt einen wuchtigen Strafstoß und hatte mehrere Superparaden. Silke Bec, Maike und Nicole schafften es immer wieder den Ball nach vorne zu treiben. Doch dem Druck der Störmer waren wir nicht gewachsen und es fiel das Tor gegen uns.
Hätte auch höher ausgehen können, und kleiner Trost: die Störmer sind am Ende des Turniers Erster geworden....

4. Spiel Hanseaten – Sodenklopper 0:0
Mann, hatte wir viele Chancen. Silke Bir über rechts, Hannes über links, aber gegen die erfahrenen Spieler aus Rissen blieb es beim 0:0. Da war mehr drin.

5. Spiel Hanseaten – Marzipanos 1:0
In der Platzierungsrunde spielten wir gegen die Marzipanos, eine Mixedmannschaft, in der wir auch wieder auf „Störmer“ trafen. Die Kräfte liesen schon etwas nach und die Chancenverwertung auch, für Kirsten war der Torwart auch im Nachschuss nicht zu überwinden, aber ein super Zuspiel von
Silke Bec auf Jens brachte das verdiente Tor zum 1:0 Endstand.

6. Spiel Hanseaten – Traveknacker 3:1
Mit den Traveknackern hatten wir uns zuvor schon angefreundet, sie waren ohne Torwart angereist und hatten sich gleich zu Beginn Thomas als Torwart ausgeliehen. Thomas hatte also inzwischen schon elf Spiele hinter sich. Das Spiel begann freundschaftlich engagiert und nach einer Vorlage von Jens gelang Kirsten (endlich) das erste Tor. Ein Torschlenzer von Jens ins linke Eck konnte nur durch einen regelwidrigen Einsatz des Verteidigers verhindert werden. Den 7 Meter schoss Andreas sicher ein, ebenso wie er sich nach einer Einzelaktion zum 3:0 durchsetzte.
Ein sehenswerter Angriff von Maike, Silke Bir und Silke Bec blieb leider Torlos. Und als den Traveknackern noch ein Anschlusstor gelang, war das Spiel beendet.

Bei der anschließenden Siegerehrung belegten die Störmer den ersten Platz und wir gratulieren auf diesem Weg nochmals zum Turniersieg. Wir sind mit dem fünften Platz sehr zufrieden. Das Turnier hat uns sehr viel Freude gemacht! Vielen herzlichen Dank an die Gastgeber für die optimale Planung, gerne sind wir auch 2013 wieder dabei. Die Hanseaten

Bericht Kirsten
Bilder von Maike

D-Mädchen werden Turniersieger



Am vergangenen Wochenende, 10./11.03.2012 nahmen unsere D-Mädchen und D-Knaben an einem Turnier dses HC Delmenhorst teil, in dem sie erstmals auf Mannschaften trafen, die nicht dem Bremer Hockey-Verband angehören.Nervös starteten die Mädchen ins Turnier: Gleich zum Auftakt gegen das Gastgeberteam landeten die Mädchen dank der überragenden Stürmerin Isabel Zimmermann und der starken Verteidigerin Zoe Werneck eine 11:0 Sieg. Gegen den unbekannten Gegner CfL Berlin II musste zunächst vorsichtigh agiert werden, um sich auf den Gegner einstellen zu können. Doch auch dieses Spiel wurde mit 6:0 gewonnen. Am Sonntag ging es gegen den Düsseldorfer HC. Auch dieses Spiel wurde mit 10:0 gewonnen. Nun ging es noch gegen zwei Gegner aus Berlin. Zuerst wurde gegen die 1. Mannschaft des CfL Berlin gespielt. Hier musste das erste Gegentor hingenommen werden, doch auch dieses Spiel wurde 7:1 gewonnen. Nun ging es "nur" noch TuS Lichterfelde. Diese Mannschaft hatte auch alle Spiele gewonnen. Schnell lagen die Mädchen mit 0:2 zurücvk. Doch die 2. Halbzeit glich einem waren Sturmlauf. Viele Chancen wurden vergeben, doch am Ende lautete das Ergebnis 2:2. Auf Grund des wesentlich besseren Torverhältnisses wueden die Mädchen Turniersieger.

Die Knaben, die ebenfalls zum ersten Mal auf dem Großfeld und mit einem Torwart spielten, kamen dort nicht so gut zurecht und mussten Niederlagen gegen die Gegner aus Berlin und Delmenhorst hinnehmen. Sie erreichten Platz 4. 

Hanseatischer HC Pokalsieger im Hallenhockey 2012



Die A-Knaben gewannen in ihrer Vorrundengruppe in Moormerland alle Spiele gegen GVO Oldenburg, HC Moormerland, MTV Aurich und SC Weyhe und qualifizierten sich damit neben dem Zweitplatzierten aus Oldenburg für die Endrunde des Pokalwettbewerbs in dieser Altersklasse. Aus der anderen Vorrundengruppe qualifizierten sich HC Delmenhorst II und die Spielgemeinschaft Schwarz-Weiß Bremen/TuS Rotenburg. Diese vier Mannschaften spielten dann in der Endrunde in doppelter Runde in Oldenburg und dann zum Abschluss in der Halle der BSA Findorff um den Pokalsieg des Bremer Hockey-Verbandes Halle 2012. Bereits am ersten Finalspieltag in Oldenburg gewann der HHC alle 3 Spiele und führte die Endrundentabelle vor dem letzten Spieltag in Findorff  mit 12:2 Toren und 9 Punkten vor den Oldenburgern an.  

Am Finaltag fiel bereits im ersten Spiel gegen den GVO Oldenburg mit dem 2:0 Sieg die Vorentscheidung zugunsten des Heimvereins Hanseatischer HC.  Im zweiten Spiel gegen die SG SWB/Rotenburg lag man zwar zur Halbzeit noch mit 1:2 zurück, aber dann erkämpfte sich die Mannschaft noch einen klaren 6:2 Erfolg, was bereits endgültig den Pokalsieg bedeutete. Jetzt galt es nur noch, die diesmal mit 2 Siegen starke Delmenhorster Mannschaft zu besiegen, um möglichst verlustpunktfrei den Titel zu erringen. Zwar ging die Rechnung nach 0:1 bei Halbzeit und 1:1 Endstand nicht ganz auf, dennoch siegten die Findorffer in der Endrunde überlegen mit 16 Punkten und  21:5 Toren vor HC Delmenhorst II mit 10 Punkten und 14:12 Toren. 

Für den HHC spielten im Pokalwettbewerb: Paul Klein und Fynn Homann (Tw), Nanouk Kirpal, Daniel Birkenstock, Hendrik Sandermann, Liam Doil, Jonathan Rehm, Felix Lauterbach, Leonard Komar, Erik Eisoldt, Leon Eulitz, Anton von Dobeneck und Damjan Wezowski.

Bilder zum DamenKleinfeld-Spiel HHC gegen BCH III am 18.09.11



Auf das Bild oder den Link unten klicken, um das Picasa-Web-Album mit den Bildern zum Spiel HHC-BHC3 am 19.9.2011 in einem neuen Tab zu öffnen (vielen Dank an Michael für die schönen Fotos):

 

Bilderserie in PicasaWeb. 

Das nächste Spiel findet am 08.10.11 um 14.00 Uhr beim BHC, Heinrich-Baden-Weg, statt.

Für den Terminkalender unsere Feldtermine im Jahr 2012:
28.04.12    15.00    HHC-BHC III
09.06.12    15.00    BHCIII-HHC

Tolle Erfolge der A-Mädchen und A-Knaben beim Spandauer Jugendturnier am 28./29. August 2010



Klicke auf das Bild, um auch die anderen Bilder zu sehen.

Die A-Mädchen erzielten nach einer tollen Gruppenphase (Platz 2 mit großem Abstand auf Platz 3) und siegreichem Halbfinale den 2. Platz von 10 Mannschaften aus ganz Norddeutschland.

Die A-Knaben gingen durch ihr gutes Torverhältnis ebenfalls als Zweite aus der Gruppenphase hervor und mussten sich dann sehr knapp dem späteren Turniersieger im Halbfinale geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 gewannen sie dann unter großem Einsatz mit 1:0.

Beide Mannschaften haben sich daher in einer beachtlichen Konkurrenz aus ganz Norddeutschland hervorragend behaupten können. Respekt! Herzlichen Glückwunsch und Weiter so!

Hier der Link zu den weiteren Bildern des Turniers. (JB)

Mädchenturnier in Bad Kreuznach 2010



Ein schöner Ausflug nach Bad Kreuznach

Am 13. Mai 2010 trudelten gegen sechs Uhr morgens langsam einige müde Hockeyspielerinnen in Horn ein, um die Reise nach Bad Kreuznach anzutreten. Eine ziemlich lang Fahrt lag vor allen Reisenden. Erst nach gut acht Stunden erreichten wir unser Ziel.

Als wir uns dann unser Lager einrichten wollten, welches aus einem großen weißen Zelt bestand, erfuhren wir, dass wir noch einen Tag auf unsere Plane, die wir als Unterlage nutzen wollten, warten müssten. Trotzdem richteten sich einige von uns schon ein. Doch viel Zeit blieb uns nicht, denn  gleich am Nachmittag spielten wir unser erstes Spiel. Wir siegten zwar nicht, aber ein Unentschieden konnten wir erreichen. Da für den nächsten Tag eine Jury, welche die Zelte bewerten sollte, angesagt wurde, malten wir abends Banner und Fähnchen. Am Abend legten wir uns schlafen, jedoch nicht bevor wir uns dick einpackten, denn es war ganz schön kalt. J Schon bei unserer Ankunft nieselte es leicht, doch erst als wir im Bett lagen begann der Regen stärker zu werden, sodass wir nachts froren.

 Am nächsten Morgen standen wir schon um 6:30 auf, um kurz danach zum Joggen aufzubrechen. Als wir wieder zurück waren, feuerten wir die Horner Mannschaft an, die gemeinsam mit uns anreisten. Danach hatten wir selber ein Spiel, bei dem wir vom Rest der Mannschaft kräftig unterstützt wurden und als auch das mit einem Unentschieden geschafft war, machten einige einen Ausflug ins Schwimmbad. Als wir dort ankamen, schien sogar die Sonne, was jedoch nicht anhielt. Denn schon nach kurzer Zeit mussten wir unseren Ausflug vorzeitig abbrechen, denn es begann zu regnen. Wir verkürzten die Wartezeit auf das nächste Spiel mit „Shoppen“ bei den aufgebauten Ständen, Karten spielen und lustigen Unterhaltungen. Und als wir dann endlich spielten, wurden wir, wie schon bei den anderen Spielen, von lauten Anfeuerungsrufen unterstützt. Alle Spiele gingen unentschieden aus, nur einmal haben wir verloren. Dann ging auch dieser Tag  dem Ende zu. Nach dem Abendbrot putzten wir die Zähne, packten uns wieder dick ein und legten uns zur Ruhe. Am nächsten Morgen konnten wir etwas länger schlafen, da wir  diesmal keinen Frühsport machen mussten. Wir konnten gemütlich frühstücken und uns in aller Ruhe Sportkleidung anziehen, bevor wir auf den Platz mussten. Nachdem wir uns beim Spiel wieder tapfer mit einem Unentschieden geschlagen hatten, packten wir auch schon wieder all unser Gepäck zusammen und luden den Bus voll. Erneut lag eine 6 stündige Fahrt vor uns. Auf halber Strecke legten wir noch ein leckeres Abendbrot bei  McDonalds ein. Abends um 9 kamen wir, einige leicht verletzt oder angeschlagen, die meisten aber heil und alle sehr zufrieden wieder heil in Bremen an.

Alle waren sich einig, dass die Fahrt großen Spaß gemacht hat und wir bei guten Spielen und einige auch beim fairem Pfeifen viel Erfahrung gewonnen haben!!!

Trikotspende



Im vergangenen Sommer weckte ein Zeitungsartikel mit der Überschrift  

  • „1000 Poloshirts für Bremer Mannschaften“
  • Sparda-Bank Hannover-Stiftung, Landessportbund und unsere Zeitung verschenken Hemden für eine gute Tat  

die Aufmerksamkeit unserer B-Mädchenmannschaft im Alter von 10-12 Jahren. Sofort wurde darüber diskutiert, was man denn so alles als Gegenleistung machen könnte, wenn, ja wenn sie die Glücklichen wären, die in den Besitz eines Trikotsatzes kommen würden.

Von Müllwegräumen im Bürgerpark , Hilfe im Tierheim, Kindergarten oder Altenheim wurde vieles diskutiert. Es wurde aber beschlossen und durchgeführt, zuerst einmal eine Bewerbung an den Weser-Kurier zu schicken. Ich will nicht sagen, dass dann die Angelegenheit in Vergessenheit geriet, aber nachdem lange nichts passierte, nirgends etwas darüber zu lesen war, war das Thema Trikotsatz doch abgehakt.

Besonders groß war dann natürlich die Freude als der Anruf kam, dass die Mannschaft bei der Vergabe eines Trikotsatzes berücksichtigt worden war und die Überraschung bei den Mädchen  war groß, als diese Trikots beim nächsten Trainingstag präsentiert wurden. Da dieses gerade in die Adventszeit fiel, lag es nahe, vielleicht in ein Altenheim zu gehen, um dort den Bewohnern Advents- und Weihnachtslieder vorzusingen. Schnell wurde dann auch ein Altenheim in Findorff gefunden, und zwar in der Ricarda-Huch-Str. im Weidedammviertel.  Es wurden mehrere Lieder abgesprochen und so traf man sich an dem Mittwochspätnachmittag vor dem vereinbarten Termin in der Schule Nürnberger Str., um wenigstens einmal vorher dort den gemeinsamen Gesang und die Begleitung durch die Querflöten, die von zwei Mädchen gespielt werden sollten, zu proben  So trafen sich dann die Mädchen, die es  wegen der Ganztagsschule und nicht bereits früherer abgesprochener Termine  zeitlich einrichten konnten, an einem Freitagnachmittag im Foyer des Seniorenheimes. Zu dieser Zeit waren die Bewohner beim Kaffee und so ging die Gruppe über die einzelnen Etagen und sang vor den Aufenthaltsräumen ihre Lieder. Wie es zu sehen war, haben sich die Bewohner gefreut und auch den Mädchen hat dieser Nachmittag Spaß gemacht. Wenn sie die Trikots tragen, werden sie sicherlich an den Nachmittag zurückdenken

Sommerfest 2009



Am Sonntag, den 21. Juni, fand vor den Sommerferien und zum Abschluss des ersten Teils der Feldhockeysaison unser Sommerfest statt. Wir hatten einen Hockeyparcours aufgebaut, wie Torzielschießen, Hockeycurling, Torwandschießen und Dosenschießen, der von allen Altersklassen durchlaufen werden konnte. Wer diesen komplett  absolviert hatte, bekam bei der Abgabe des ausgefüllten Scheins einen Stundenplan für den bevorstehenden Klassen- bzw. Schulwechsel und einen Schlüsselanhänger.  

Für alle Altersklassen waren Hockeyspiele vorgesehen. Alle Mannschaften spielten auch gegen ihre Eltern. Nach den jeweiligen Spielen wurden Staffeln gemacht, die auch von den Elternmannschaften mit Begeisterung absolviert wurde.

Auch  gab es eine Tombola mit attraktiven Preisen, wie Hockeyschlägern, Rucksäcken, Strandtennissets, aber auch diverse Kleinigkeiten, wie Miniwasserpistolen, Blinkerkettchen, Wasserbällen, etc. Hier danken wir noch der Fa. JOMDI "Der Hockey-Shop" für die großzügige Spende. Da der Erlös voll in die Jugendkasse ging, wurden auch diese Preise bei einem Lospreis von EURO 0,50 von allen akzeptiert.

Für das leibliche Wohl hatten alle Eltern mit einem großen Büffet beigesteuert. Auch wurden Würstchen gegrillt.

Das Wetter spielte recht gut mit und so gab es während des Tages nur einen kurzen schwachen Schauer.

Es hat allen viel Freude gemacht und soll möglichst eine Wiederholung finden.

Weitere Fotos unter Bilder/Sommerfest 2009.

Weihnachtsfeier



Weihnachtsfeier am 15. Dezember 2007 der C und D-Kinder und der Minis

Liebe Kinder, liebe Eltern.

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier findet am 15. Dezember 2007 im Zeitrahmen von ca. 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr dank der Hilfe eines Vaters im „Beck´stage“ statt.

Das „Beck`stage“ ist ein Lokal im heutigen AWD Dome, früher simpel und einfach Stadthalle. Der Eingang zum Beck´stage ist an der Seite zum Elefanten (Hermann-Böse-Str.)

Wer auch bereits im vergangenen Jahr dabei war, kennt den Ablauf: die Eltern sprechen sich ab, was mitgebracht wird – analog wie bei einem Spielfest. Für die Kinder werden wir auch, wie im vergangenen Jahr kleine Spiele organisieren, und Kinder, Eltern und Betreuer unterhalten sich einmal, so dass sich auch diese sich näher kennen lernen. Nach der kleinen Feier geht es dann gemeinsam ans Aufräumen, so dass das Lokal um 13:00 Uhr wieder für andere Gäste nutzbar ist.

Wir hoffen auf eine große Beteiligung.

Geparkt wird am besten auf der Bürgerweide.

Uta und Frank

Spielberichte



Kategorie wählen:

Knaben C setzen ihre gute Serie aus den D-Knaben fort.

Nachdem ein Großteil der D-Knaben des Vorjahres nun altersgemäß in die C-Knaben wechseln mussten, zeigen sie auch hier  in den bisherigen beiden Spielfesten die zwar erhofften aber nicht unbedingt erwarteten guten Leistungen. Beim Spielfest in Wilhelmshaven am 20.05. belegten sie den ersten Platz, wie auch am gestrigen Sonntag in Weyhe. Teilen mussten sie sich diesen mit der Mannschaft des Club zur Vahr, den sie im direkten Vergleich des Hockeyspiels sogar mit 1:0 besiegten.

Wieder eine gute Leistung der Mannschaft, bei der an diesem Sonntag sogar noch zwei gute Spieler nicht dabei sein konnten.

Mädchen C steigern ihre Leistung aus dem Vorjahr. 

Verliefen im letzten Jahr die Spielfeste für die Mädchen doch häufig enttäuschend, so ist in diesem Jahr doch eine Leistungssteigerung zu erkennen. Bei dem Spielfest am 06. Mai 2007 auf eigener Anlage unterlagen sie der 1. Mannschaft des CzV nur mit 0:2 und auch gegen den HC Horn zeigten sie eine sehr gute Leistung. Sie gingen sogar mit 1:0 in Führung, konnten dieses  Ergebnis leider nicht halten. Nachdem sie lange Zeit ein Unentscheiden halten konnten, mussten sie leider doch noch kurz vor Ende des Spiels den Siegtreffer der Hornerinnen zum 1:2 hinnehmen. Bei der Endabrechnung belegten sie aber den 2. Platz.

Am gestrigen Sonntag gab es bei dem Spielfest des Bremer HC einen 1:0 Sieg gegen die Mannschaft BHC 1. Im zweiten Spiel hatten die Mädchen jede Menge Torchancen, konnten diese aber leider nicht verwerten. Als alle sich schon mit einem 0:0 abgefunden hatten, fiel jedoch fast mit dem Schlusspfiff der Gegentreffer für die Mannschaft BHC 2 zum 0:1. Aber auch an diesem Sonntag belegten die Mädchen einen hervorragenden 2. Platz hinter der Mannschaft des CzV.

 

 
(c) 2005-2008 Hanseatischer Hockey-Club erstellt durch Hezel-Informatikdienst